BAYREUTH. Ab Mittwoch, 1. Juli, gilt die niedrigere Mehrwertsteuer. Ein Kilo Bananen macht sie nur wenige Cent billiger, bei Elektronikartikeln oder Möbeln kann die Ersparnis aber einen nennenswerten Betrag ausmachen. Für den Handel bedeuten die neuen Preise vor allem auch einen Umstellungs-Aufwand. Ob sie den von Bundesfinanzminister Olaf Scholz erhofften konjunkturellen Wumms auslösen, da gibt es unter den vom Kurier befragten Einzelhändlern unterschiedliche Ansichten.