Handball Union Halle-Neustadt steigt in die zweite Bundesliga ab

Spielbälle liegen im Netz eines Handball-Tors. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Halle geht im letzten Heimspiel gegen Oldenburg mit 24:37 unter. Nach vierjähriger Bundesliga-Zugehörigkeit muss der SV Union absteigen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Halle (dpa) – Die Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt sind nach vier Jahren aus der Bundesliga abgestiegen. Das Team von Interimstrainer Jan-Henning Himborn verlor das letzte Saisonspiel gegen den VfL Oldenburg mit 24:37 (12:21) und wird damit in der kommenden Saison nur in der zweithöchsten Liga spielen. Den größten Anteil am Erfolg der Gäste hatten Marie Steffen, Lotta Röpcke (je 8) und Toni-Luisa Reinemann (5). Für die Hallenserinnen erzielte Edita Nukovic (7) die meisten Tore.

Die Gastgeberinnen präsentierten sich im Alles-oder-nichts-Spiel auch wie ein Absteiger. Bis zum 4:4 (9.) hielten die Hallenserinnen noch mit. Doch mit einem 13:6-Lauf auf 17:10 (24.) sorgten die Gäste bereits für eine Vorentscheidung. Die Hallenserinnen ergaben sich kampflos ihrem Schicksal und hatten danach nicht den Hauch einer Chance, die Partie noch zu drehen.

Autor

Bilder