Halbjahreszahlen KSB mit deutlich mehr Aufträgen

Im ersten Halbjahr lief’s ganz gut für KSB. Foto: /red

Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB, der auch ein großes Werk mit rund 1500 Mitarbeitern in Pegnitz betreibt, meldet für das erste Halbjahr gute Geschäftszahlen.

Trotz eines anhaltend herausfordernden wirtschaftlichen Umfelds habe man den Auftragseingang in den ersten sechs Monaten um 19,1 Prozent auf 1,487 Milliarden Euro gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum steigern können, meldet der Konzern, der weltweit rund 15 400 Mitarbeiter hat. Alle Segmente und Regionen hätten zu diesem Wachstum beigetragen. demnach legte der Auftragseingang im Segment Pumpen um 23,7 Prozent auf 843,2 Millionen Euro zu, im Segment Armaturen betrug das Plus 11,4 Prozent auf 195,9 Millionen Euro. Das Geschäft mit Ersatzteilen und Servicedienstleistungen zog um 14,5 Prozent auf 448,1 Millionen Euro an.

Beim Umsatz fiel das Plus mit 3,0 Prozent auf 1,145 Milliarden Euro moderater aus, wobei die Erlöse im Segment Pumpen mit 608 Millionen Euro (plus 0,2 Prozent) nahezu auf Vorjahresniveau verblieben, während es bei den Armaturen um 15,2 Prozent auf 160,1 Millionen Euro und bei Ersatzteilen und Servicedienstleistungen um 3,0 Prozent auf 377,6 Millionen Euro nach oben ging.

Gewinn nahezu gleich

Der operative Gewinn (Ebit) verharrte mit 53,5 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau (53,6 Millionen).

„Angesichts der äußerst widrigen Rahmenbedingungen, durch die wir das Unternehmen gesteuert haben, sind wir mit dem ersten Halbjahr 2022 zufrieden“, wird Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung, zitiert. Man habe den Cyber-Angriff im Frühjahr erfolgreich abgewehrt, arbeite wieder vollumfänglich und sei zuversichtlich, den daraus resultierenden Umsatzausfall aufzuholen und die Jahresziele zu erreichen. Allerdings: „Die fragile Weltwirtschaft, verbunden mit Rezessionsgefahr und Inflation, die Folgen des Krieges in der Ukraine, die Preissteigerungen bei Energie und wichtigen Rohstoffen sowie die Engpässe in den Lieferketten bleiben herausfordernd und bergen ohne Zweifel Unsicherheiten.“

Im Geschäftsjahr 2021 hatte KSB einen Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro und einen operativen Gewinn von gut 141 Millionen Euro gemacht.

Autor

 

Bilder