Haftbefehle Crystal Meth im BH

Redaktion
Symbolbild. Foto: picture alliance / dpa | Jens Kalaene

Ein Mann sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft, da er  im Verdacht steht, gemeinsam mit einer jungen Frau harte Drogen aus Tschechien nach Deutschland geschmuggelt zu haben. Sie waren den Schleierfahndern der Grenzpolizeigruppe Waldsassen am Mittwochnachmittag ins Netz gegangen.

Am Mittwoch kontrollierten Einsatzkräfte der bayerischen Grenzpolizeigruppe Waldsassen auf der B299 ein Auto, das gerade aus Tschechien eingereist war. Im Fahrzeug befanden sich ein 36-jähriger Mann und eine 24-jährige Frau aus Unterfranken, berichtet die Polizei.

Im Fahrzeug der beiden Deutschen fanden die Schleierfahnder zunächst geringe Mengen Cannabis und Crystal. Daraufhin wurden Personen und Fahrzeug einer genaueren Überprüfung unterzogen. Im BH der Frau wurde daraufhin fast 50 Gramm Crystal Meth aufgefunden. Beim Fahrer bestand zudem der Verdacht, dass er das Auto unter Drogeneinfluss geführt hatte. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Bei Durchsuchungen an den Wohnanschriften der beiden Beschuldigten wurden ebenfalls geringe Mengen Marihuana und Crystal sichergestellt. Ein mitgeführter Hundewelpe wurde in einem Tierheim untergebracht.

Die beiden Personen wurden wegen des Verdachts der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorläufig festgenommen und am Donnerstag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen beide Personen ergingen Haftbefehle. Der Mann wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, der Haftbefehl gegen die Frau wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. geführt.
 

 

Bilder