Günstiger als geplant Main-Brücke: Bau spart 100.000 Euro ein

Die Brücke über den Roten Main zwischen Sportpark und Stadion ist eine wichtige Verbindung für Radler und Fußgänger. Foto: Eric Waha/Eric Waha

Eine Information der Stadt mit Seltenheitswert in diesen Tagen: Der Bau der Brücke über den Roten Main ist rund 100.000 günstiger geworden als gedacht.

Das ist eine der seltenen Nachrichten in diesen Zeiten: Eine Baumaßnahme der Stadt Bayreuth wird günstiger als geplant. Für die Brücke über den Roten Main, die den alten und ziemlich maroden Holzsteg ersetzt, der eine wichtige Fußgänger- und Radler-Verbindung zwischen Hans-Walter-Wild-Stadion und Sportzentrum darstellt, kostet unterm Strich 100.000 Euro weniger als geplant. Das hat die Stadtbaureferentin Urte Kelm jetzt bekannt gegeben.

Die Baumaßnahme habe „zwölf Prozent des Budgets eingespart“ sagt Kelm was bei ursprünglich geplanten Gesamtkosten von rund 750.000 Euro eben die Summe von rund 100.000 Euro ergebe.

Die Brücke war im Juli nach nur vier Monaten Bauzeit ihrer Bestimmung übergeben worden. Für die Stadt Bayreuth bleiben nach Kelms Angaben nach Abzug der 80-prozentigen Förderung aus dem Bund-Länder-Sonderprogramm „Stadt und Land“ Kosten in Höhe von knapp übe 160.000 Euro zur Finanzierung übrig, sagt Kelm.

Autor

 

Bilder