Verdächtiger festgenommen Polizei mit Großaufgebot in fränkischer Schule

, aktualisiert am 19.10.2021 - 15:37 Uhr

Aufregung an einer Berufsschule in Nürnberg: Ein Ex-Schüler dringt ins Gebäude ein und stößt wüste Drohungen aus. Wenig später wird er festgenommen.

Nürnberg - Ein 31 Jahre alter Mann hat am Dienstag in seiner ehemaligen Schule in Nürnberg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die Polizei sei verständigt worden, nachdem ein Mann durch das Gebäude der Berufsschule gegangen war, mehrere Türen aufgerissen und wüste Drohungen ausgestoßen hatte. Der Mann sei wenig später außerhalb der Schule unter Anwendung "unmittelbaren Zwangs" festgenommen worden. Verletzte habe es nicht gegeben. Auch seien keine Waffen gefunden worden.

Der Tatverdächtige sei psychisch auffällig, teilte die Polizei weiter mit. Bei ihm seien Betäubungsmittel gefunden worden. Das mögliche Motiv für die Drohungen sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Diese würden fortan vom Fachkommissariat für politisch motivierte Kriminalität geführt.

Der Unterrichtsbetrieb an der Berufsschule sei noch am Dienstag wieder aufgenommen worden. Den von den Drohungen betroffenen Schülern und Lehrkräften werde psychologische Unterstützung angeboten.

Autor

 

Bilder