Gegen 10 Uhr, so die bisherigen Ermittlungen der Polizei, soll der Sohn seinen 57 Jahre alten Vater mit einem Messer attackiert und zunächst lebensgefährlich verletzt haben. Der Mann erlag aber noch am Ort des Geschehens in der Hopfenoher Straße seinen schweren Verletzungen. Er soll besonders im Kopf – und Halsbereich getroffen worden sein.

Der Tatverdächtige leidet nach ersten Erkenntnissen unter einer psychischen Erkrankung und konnte vor Ort widerstandslos festgenommen werden. Die Mutter des Aggressors und zugleich Ehefrau des Opfers setzte den Notruf ab, wurde selbst aber zum Glück nicht verletzt. Sie und weitere Angehörige werden laut Polizeiangaben durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Weiden prüfen nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Weiden die weiteren Schritte hinsichtlich des Gewahrsams bzw. einer geeigneten Unterbringung des Festgenommenen.