BAYREUTH. Über 20 Jahre hielt er bei der Diakoniestation in Bayreuth die Finanzen in Ordnung. Im Jahr 2014 begann er die Konten zu manipulieren und zweigte sich fast 77 000 Euro ab. Das Geld ist weg. Nun stand der 60-Jährige wegen schwerer Untreue vor Gericht. Warum er mit Bewährung davon kam.