Aus zwei mach vier: Bislang standen bei der Weißenstädter Pema-Bäckerei, die sich ganz der Produktion verschiedener Vollkorn-Spezialitäten verschrieben hat, nur die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Franz Leupoldt und seine Frau Laura Krainz-Leupoldt an der Unternehmensspitze. Nun erweitern sie den Kreis der Geschäftsführer und wollen damit auch einen Generationenwechsel einläuten, wie sie selbst sagen.

 Bei einem Vor-Ort-Termin im Kleinen Museum in Weißenstadt, gab das Unternehmen am Freitagnachmittag die Personalien bekannt. „Wir fühlen uns beide zwar noch jung“, sagte Krainz-Leupoldt, „wollten aber dennoch bereits jetzt die Weichen für die Zukunft stellen.“

Künftig verstärken  Karel Kovarik als Geschäftsführer für die Bereiche Verwaltung und Vertrieb sowie Jürgen Ruckdeschel als Geschäftsführer für den Bereich Produktion und Technik die Firmenleitung.

Drei Dinge, die sie den beiden Neuen in der Geschäftsführung mit auf den Weg geben will, sind Laura Krainz-Leupoldt besonders wichtig: Verantwortung für die Mitarbeiter, Verantwortung für das wirtschaftliche Ergebnis und die gesellschaftliche Verantwortung für den ländlichen Raum und die Landwirtschaft.

Zahlreiche Landwirte aus dem Fichtelgebirge und der weiteren Umgebung bauen den Roggen für die Produkte aus dem Hause Pema an. „Wir legen großen Wert darauf, unsere Unternehmensphilosophie weiterzuführen“, betont Krainz-Leupoldt.

Sowohl Ruckdeschel als auch  Kovarik sind bereits etabliert im Unternehmen, wie die beiden Firmenlenker unisono betonen. Kovarik war zuletzt bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Oberfranken tätig, bevor er vor drei Jahren zu Pema wechselte.

Seit bereits 13 Jahren ist Jürgen Ruckdeschel im Unternehmen, der bislang die Produktionsleitung bei Pema verantwortet. Der Bäckermeister und „spätstudierte Lebensmitteltechniker“ will auch künftig „sehr nah an der Produktion“ sein.

Gemeinsam mit Kovarik und Ruckdeschel erweitert Pema auch den Kreis der Prokuristen. Künftig unterstützen Sabine Cziba als Prokuristin für die Bereiche Controlling und Vertrieb sowie Daniela Hoffmann als Prokuristin für die Bereiche Finanzen und Controlling die Unternehmensführung.

Beide sind bereits seit 30 Jahren beim Weißenstädter Vollkorn-Backbetrieb tätig. Beide geschäftsführenden Gesellschafter wollen auch künftig aktiv im Unternehmen mitwirken, hoffen jedoch auch darauf, „Zeit und Ruhe zu finden, darüber nachzudenken, wo es im Unternehmen in Zukunft hingeht“. „Wir wissen wo wir hinwollen“, betont Laura Krainz-LEupoldt. „Dazwischen braucht es jedoch noch viele Denkschritte“.

Mit der Erweiterung der Geschäftsführung sei nun ein erster Schritt zum Generationenwechsel getan.