Ein 83-jähriger Mann war am Montagvormittag in Bischofsgrün zu einem Spaziergang aufgebrochen. Als er nicht wie gewohnt zurückkehrte, alarmierten Angehörige gegen 14  Uhr Polizei und Rettungsdienst. Der Einsatzleiter der Bergwacht erkundete das Gelände und veranlasste die Alarmierung zur Vermisstensuche. Da zu befürchten war, dass sich der Mann in hilfloser Lage befinden könnte ,wurden mehrere Bergwacht-Bereitschaften mit geländegängigen Fahrzeugen, das Technikfahrzeug und die Suchhunde der Bergwacht Fichtelgebirge sowie weitere Hilfskräfte alarmiert, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Das berichtet die Bergwacht am Dienstag.

Mit 18 Einsatzkräften aus Bischofsgrün und Fichtelberg sowie drei Hunden suchte die Bergwacht das Gelände ab. Noch während weitere Kräfte nach Bischofsgrün eilten, entdeckten kurz nach 17 Uhr Suchhunde der Bergwacht den Vermissten in schwierigem Gelände. Der Senior war gestürzt und abgerutscht und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Der 83-Jährige war  leicht verletzt, aber völlig erschöpft. Mit einer Gebirgstrage konnten die Retter den Mann zum Rettungwagen transportieren.