Zufrieden sind die Macher des einstigen Bürgerbegehrens zum Goldkronacher Gemeinschaftshaus definitiv noch nicht. Im vergangenen Jahr hatten Christine Schmidt, Annegret Läkamp, Thomas Neubauer und Sabine Heyder mit ihrem Bürgerbegehren für mehr Bürgerbeteiligung beim Drei-Millionen-Projekt Gemeinschaftshaus gekämpft und hinterfragten vor allem den Veranstaltungsraum, der als Anbau an die Anwesen Marktplatz 6 und 8 geplant ist. Das Bürgerbegehren wurde nicht zugelassen – die Initiatoren reichten eine Klage gegen die Stadt Goldkronach ein, zogen diese dann Anfang 2022 wieder zurück.