Feuer zu legen ist kein Kavaliersdelikt. Selbst dann nicht, wenn nur ein Baum angekokelt wird. Mindestens ein Jahr Haft gibt das Strafgesetz für vorsätzliche Brandstiftung her. Ein 23-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Bayreuth kam hingegen noch mal glimpflich mit einer Geldstrafe davon. Am Mittwoch musste sich der Mann wegen zweifacher Brandstiftung vor dem Amtsgericht verantworten.