Gefährliches Überholmanöver Fahrt endet im Acker

Redaktion
 Foto: dpa

Gegen einen 23-Jährigen ermittelt die Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Creußen - Der junge Mann verunglückte, als er am vorvergangenen Samstag, 24. September, gegen 18.00 Uhr mit seinem Audi A4 auf der Bundesstraße 2 von Bayreuth nach Creußen unterwegs war. Kurz vor der Abzweigung nach Haag wollte er in einem völlig unübersichtlichen Streckenabschnitt eine Fahrzeugkolonne zu überholen, an deren Spitz ein Traktor mit Anhänger fuhr.

Das Manöver endete letztlich damit, dass der Audi von der Straße abflog, weil Gegenverkehr kam. Der 23-Jährige war daher gezwungen, nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Seine Fahrt endete im angrenzenden Acker. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Seine beiden Insassen blieben unverletzt.

Zu einem Kontakt mit dem Pkw aus dem Gegenverkehr kam es glücklicherweise nicht. Zweifelsohne waren in dieser Situation sämtliche Beteiligten stark gefährdet, weshalb die Polizei ermittelt. In diesem Zusammenhang wird der Fahrer eins Pkw gesucht, der an zweiter Position dem landwirtschaftlichen Gespann nachgefahren und möglicherweise von dem Überholenden zuvor bedrängt wurde. Der betroffene Verkehrsteilnehmer wird gebeten, sich unter der Telefonnummer  09241 / 99060 bei der Polizei in Pegnitz zu melden.

 

Bilder