Gastfamilien gesucht Sommeruni hat Platzprobleme

Damit sich auch dieses Jahr wieder Studenten aus aller Welt auf dem Campus der Uni Bayreuth treffen können, suchen die Organisatoren Gastfamilien für die ausländischen Gäste. Foto: red

BAYREUTH. Die Sprachkenntnisse verbessern, eine neue Kultur kennenlernen, einmalige Erfahrungen machen – dafür gehen Schüler und Studenten gerne einmal für ein oder mehrere Semester ins Ausland. Bayreuth wird im Sommer wieder viele solcher Studenten begrüßen. Für die Unterbringung sind Gastfamilien gesucht, die das „Auslandserlebnis“ auch gerne im eigenen Heim erleben möchten.

Wie jedes Jahr werden wieder Studierende aus über 40 Nationen im Rahmen der Sommeruniversität nach Bayreuth kommen, um die deutsche Kultur und Sprache besser kennenzulernen.

Vom 5. bis 31. August werden mehr als 200 junge Menschen, meist zwischen 20 und 27 Jahren alt, nach Oberfranken kommen. Dafür bietet die Universität Bayreuth in enger Kooperation mit dem Institut für Internationale Kommunikation und Auswärtige Kulturarbeit (IIK) schon seit mehr als 20 Jahren im August Sommerkurse für ausländische Studenten an.

Das Programm für die ausländischen Gäste ist vielfältig. „Es gibt ein Kulturprogramm in Bayreuth, wo wir Museen und Ausflugziele besuchen. Aber es gibt auch größere Exkursionen nach Bamberg, Nürnberg oder Regensburg“, sagt Filiz Durak vom IIK. Daneben gibt es noch ein buntes Freizeitprogramm – mit Filmeabend oder Literaturcafé – und Deutsch-Kurse und Landeskunde kommen auch nicht zu kurz.

Die Gäste der Sommeruni sind hauptsächlich Studenten, weswegen der universitäre Teil nicht zu kurz kommen soll. Die Gaststudenten können richtige Vorlesungen besuchen und an kleinen Seminaren teilnehmen, sagt Durak.

Ein Highlight wird die Lesung des deutsch-ungarischen Schriftstellers Akos Doma am 22. August sein. Er wird aus seinen Romanen lesen und mit den Studenten eine Schreibwerkstatt veranstalten.

Ein großes Problem hat das IIK mit der Unterbringung der Gaststudenten. „Früher waren alle in Studentenwohnheimen untergebracht. Aber weil viele Prüfungstermine sich in den August ziehen, sind die nicht frei“, sagt Filiz Durak. Damit dieses Projekt weiterhin stattfinden kann, sucht die Universität Bayreuth Familien aus Bayreuth und Umgebung, die bereit sind, einen Studierenden für mehrere Wochen bei sich aufzunehmen.

„Als Gastfamilie sollte man weltoffen und kontaktfreudig sein, damit der Aufenthalt für beide Seiten positiv wahrgenommen wird. Die Studenten wünschen sich, in Gastfamilien unterzukommen, weil sie dort das Leben in Bayreuth hautnah miterleben können“, sagt Durak.


Info: Wer daran interessiert ist, Gaststudenten aufzunehmen, kann sich per Mail unter info@iik-bayreuth.de melden. Für jeden aufgenommenen Gast wird eine Aufwandsentschädigung von 250 Euro gezahlt. Es wird um Anmeldung bis spätestens 15. Juli gebeten, später eintreffende Angebote werden aber nicht abgelehnt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading