Fußball-Kreisklassen Drei Teams noch ohne Punktverlust

rg

Allmählich zeichnen sich die Spitzenmannschaften in den Kreisklassen des Fußball-Teilkreises Bayreuth-Kulmbach ab. In den Gruppen IV und V sind insgesamt vier Mannschaften nach dem vierten Spieltag noch immer ohne Punktverlust.

Auch dem vierten Spieltag in den Kreisklassen des Fußball-Teilkreises Bayreuth-Kulmbach gibt es noch immer drei Mannschaften mit optimaler Punktausbeute. In der Gruppe IV feierte der SV Heinersreuth mit 5:1 gegen den TSC Mainleus ebenso den vierten Sieg, wie in Gruppe V der TSV Donndorf mit 3:1 gegen den SV Röhrenhof und der SV Kirchahorn mit 2:1 gegen den TSV Bischofsgrün.

In der Kreisklasse II kam der ASV Hollfeld gegen TSV Schammelsdorf II zum ersten Saisonsieg, der mit 6:0 auch gleich das höchste Ergebnis des Tages markierte.

KREISKLASSE V

TSV Bindlach – TSV Obernsees 0:4 (0:2): Die Obernseeser verdienten sich den dritten Sieg im vierten Spiel. Allerdings ließ ihnen der TSV Bindlach auch zu viele Räume und begünstigte zudem die Tore durch individuelle Fehler. Mit dem 2:0 erzielte Jannik Hacker bereits seinen vierten Saisontreffer.

Tore: 0:1 J. Krauß (20.), 0:2 Hacker (31.), 0:3 Siemsen (65.), 0:4 Geßlein (72.).

SV Mistelgau II – SG Trockau 2:2 (1:1): Das ausgeglichene und sehr faire Spiel endete leistungsgerecht. Beim 2:2 durch einen Sonntagsschuss von Porsch hatten die Gäste aber auch Glück. Trockau war besser gestartet, doch das frühe 0:1 konnten die Mistelgauer ausgleichen. Nach der Pause hatten die Gastgeber Vorteile, aber nach dem 2:1 drückte die SG auf den Ausgleich.

Tore: 0:1 Leisner (10.), 1:1 und 2:1 Terkaj (34. und 70.), 2:2 Porsch (89.).

TSV Donndorf – SV Röhrenhof 3:1 (2:0): Der TSV Donndorf war in der ersten Hälfte klar überlegen und traf durch einen Kopfball von Küfner und einen schönen Heber von Meixner zum verdienten 2:0. Nach dem Wechsel behielten die Gastgeber die Spielkontrolle, auch wenn die Röhrenhofer durch einen 16-m-Schuss verkürzen. Nach dem abgefälschten Freistoß zum 3:1 war die Konradi-Elf einem weiteren Tor viel näher als der Gast.

Tore: 1:0 Küfner (2.), 2:0 Meixner (24.), 2:1 Seker (60.), 3:1 (64. – Eigentor).

FC Bayreuth – SG Hummeltal/Glashütten 1:2 (0:2): Gegen die starke und routinierte SG-Mannschaft verschliefen die ersatzgeschwächten Bayreuther die erste Halbzeit. Im zweiten Abschnitt fing sich der FC und traf zum Anschluss durch Tuzlag, der das mögliche 2:2 allerdings genauso vergab wie Wüst und J. Henriques.

Tore: 0:1 Raschke (24.), 0:2 Ch. Wienert (34.), 1:2 Tuzlag (78.).

SV Kirchahorn – TSV Bischofsgrün 2:1 (1:1): Nach dem schnellen 1:0 waren die Gastgeber überlegen, konnten aber ihre Chancen nicht nutzen oder scheiterten am überragenden Bischofsgrüner Torwart Herrmann. Wie aus heiterem Himmel führte stattdessen die erste Gelegenheit der Gäste zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit stand der TSV kompakt in der Abwehr, und die dennoch gebotenen Chancen ließen die Gastgeber weiter liegen. Kurz vor dem 2:1 hatten die Bischofsgrüner sogar eine Großchance zur Führung.

Tore: 1:0 Beierlein (3.), 1:1 Gezgin (39.), 2:1 Schmitt (78.).

SG Nemmersdorf/Goldkronach II – SSV Kirchenpingarten 1:3 (0:2): Die Gäste beherrschten von Beginn an das Geschehen. Das 0:2 bei Halbzeit war für die Gastgeber mehr als schmeichelhaft, da der SSV noch klarste Torchancen vergeben und SG-Torhüter Seyferth mehrmals stark reagiert hatte. Das Tor zum 1:3 beflügelte die Heimelf noch einmal, brachte den hochverdienten Sieg der Gäste aber nicht in Gefahr. Neben Seyferth wusste bei der SG Kammal zu gefallen.

Tore: 0:1 Holl (15.), 0:2 Reichenberger (29.), 0:3 Pöllath (55.), 1:3 Neuner (69. – Foulelfmeter).

SC Altenplos II – TSV Engelmannsreuth 0:4 (0:1): Engelmannsreuth gewann verdient, aber etwas zu hoch. Beide Teams lieferten sich über weite Strecken nämlich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen. Den Führungstreffer des Tabellendritten begünstigte ein Fehler der SCA-Abwehr, und dem alles entscheidenden 3:0 ging eine klare Abseitsstellung voraus.

Tore: 0:1 Sattler (14.), 0:2 Weidenhammer (75.), 0:3 Eberhardt (77.), 0:4 Weidenhammer (79. – Foulelfmeter ).

KREISKLASSE V

SV Heinersreuth – TSC Mainleus 5:1 (1:0): Zeisel erzielte nicht nur das 1:0, als er den Torwart der Gäste mit einem Schuss aus 40 Metern überwand, er machte auch im weiteren Verlauf den Unterschied. Nachdem die bissigen ausgeglichen hatten, brachte Zeisel mit zwei weiteren Toren den Tabellenführer endgültig auf die Siegerstraße. Durch zwei Tore in der Nachspielzeit fiel das Ergebnis allerdings etwas zu hoch aus.

Tore: 1:0 Zeisel (8.), 1:1 Kosuva (65.), 2:1 und 3:1 Zeisel (76. - Foulelfmeter und 88.), 4:1 Gräf (90.+4), 5:1 Weber (90.+5).

TSV Trebgast – TDC Lindau 0:0: Beide Mannschaften agierten über weite Strecken abwartend und verhalten, sodass der Endstand unter dem Strich in Ordnung ging. In der Nachspielzeit landete der Ball bei einem Nachschuss von Knapp sogar im Tor der Lindauer, aber der Schiedsrichter hatte dabei ein Foul des Torschützen gesehen.

SSV Kasendorf II – TSV Thurnau 3:1 (0:1): Der TSV hatte in der ersten Hälfte ein leichtes spielerisches Übergewicht und führte daher zur Pause verdient. Das Tor fiel nach einem Ballverlust der Kasendorfer Hintermannschaft. In der zweiten Hälfte spielten beide Mannschaften Chancen heraus, doch zu Toren kam nur noch die Heimelf.

Tore: 0:1 Aghai (19.), 1:1 M. Hofmann (47.), 2:1 Müller (66. – Elfmeter), 3:1 Neupert (78.).

SV Hutschdorf – SG Harsdorf/Lanzendorf 1:6 (0:2): Nach ereignisarmen 20 Minuten fiel das 0:1. Danach bemühten sich die Hutschdorfer vergeblich, die Abwehrkette der SG zu durchbrechen, während der Aufsteiger die Fehler der Gastgeber im Spielaufbau ausnutzte und das Ergebnis durch clever ausgespielte Angriffe in die Höhe schraubte. In der Nachspielzeit parierte SG-Keeper Wehner sogar noch einen Strafstoß.

Tore: 0:1 Scharnagel (24.), 0:2 Bilogrevic (39.), 0:3 Dörfler (46.), 0:4 Gutzeit (58.), 0:5 Dörfler (61.), 0:6 Küster (70.), 1:6 Förster (76.).

KREISKLASSE II

ASV Hollfeld – TSV Schammelsdorf II 6:0 (1:0): Eine klare Hollfelder Führung verhinderte lange der Torwart des TSV Schammelsdorf. Nachdem die Gäste durch eine Rote Karte geschwächt worden waren (65.), fiel der Sieg des vor allem in der Defensive starken ASV aber doch deutlich aus.

Tore: 1:0 Schwarz (44.), 2:0 Oswald (68.), 3:0 Will (75.), 4:0 Hollfelder (78.), 5:0 Schwarz (81.), 6:0 Oswald (83.).

SG Neuhaus/Aufseß – SV Würgau 1:1 (1:0: Am Ende waren es zwei verlorene Punkte für die SG. Nach der frühen Führung hatte sie es versäumt, ihre Vorteile zu weiteren Toren zu nutzen. Nach der zweiten Trinkpause verloren die Gastgeber jedoch den Faden und kassierten noch den Ausgleich.

Tore: 1:0 Herzer (9.), 1:1 Schmaus (77.).

FSV Freienfels-Krögelstein – ASV Naisa 0:0: In der ersten Hälfte hatte der FSV viele Chancen, darunter einen Lattentreffer. Danach war die Partie ausgeglichener, aber die Gastgeber blieben am Drücker. Kurz vor Schluss verweigerte ihnen der ansonsten gute Schiedsrichter einen Handelfmeter.

 

Bilder