Eine Handvoll Ein-Cent-Stücke, „Masselpfennige“ genannt, sollen Glück bringen. Und viele Besucher, für sein und die Geschäfte der anderen Schausteller. In das Kassenhäuschen geworfen hat Pfarrer Conrad Herold die Münzen. Er hat, einer guten alten Tradition folgend, das neue Fahrgeschäft von Mathias Straube, den Break-Dance, gesegnet.