Frühlingsfest Fazit: Saisonstart ist gelungen

Das Bayreuther Frühlingsfest endet regnerisch. Trotzdem fällt das Fazit gut aus. Foto: Andreas Harbach Foto: Andreas Harbach - Hagenstrasse 19b - 95448 Bayreuth - mobil 0170 8655 275 - kontakt@andreasharbach.de - www.andreasharbach.de

BAYREUTH. Der Regen an den letzten drei Tagen trübt die Bilanz des Frühlingsfestes nicht. "Wir können ein positives Fazit ziehen", stellt Sven Sommerer im Gespräch mit dem Kurier fest.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Der stellvertretende Vorsitzende der Schaustellersektion Bayreuth verkauft Eis. Der Appetit darauf wächst bekanntlich, wenn es warm ist. An den kühl-feuchten Tagen ging die Nachfrage daher ein wenig zurück. Dafür war der Auftakt am Osterwochenende hervorragend. "Wir hatten einen sehr guten Start und bis Donnerstag hat das Wetter gepasst." Der Platz sei meistens voll gewesen. Und der Familientag am Mittwoch habe wohl die meisten Besucher angelockt, so Sommerer.

Aber ab Freitag brachen die Temperaturen ein. Der Zustrom zum Frühlingsfest ließ nach, obwohl zwischendurch immer wieder die Sonne zum Vorschein kam. "Die Jahreszeit ist einfach unberechenbar", sagt Sommerer. "Der April macht, was er will." Wenn man bedenke, dass es in früheren Jahren schon Schnee gab zum Frühlingsfest, habe man in diesem Jahr durchaus Glück gehabt.

Die Mischung an Fahrgeschäften und Stammbeschickern habe gestimmt. Das kulinarische Angebot sei um einen Fischstand erweitert worden. Das neue Riesenrad sei gut am Eingang platziert und von der Straße aus sichtbar gewesen. "Wir haben für jeden Geschmack etwas dabei. Das ist unsere Stärke." Enkel und Opa könnten sich gleichermaßen auf dem Fest vergnügen. Und wer Langos und Mandeln liebt, weiß wo er sie findet. "Ich denke, der Start in die Festsaison ist uns gelungen", sagt Sommerer.

Verkehrsdirektor Jan Kempgens hat dem kaum etwas hinzuzufügen. Er bedankt sich vor allem bei den neun Vereinen, welche die Hütte auf dem Frühlingsfest bewirtet haben. "Alle Neun haben das gut gemacht", stellt Kempgens fest. Insgesamt sei er zufrieden mit dem Verlauf des Frühlingsfestes, das ohne Zwischenfälle verlaufen sei. Die Besucherzahl sei jedoch schwer zu schätzen.

Das Riesenrad sei eine Attraktion, die das Frühlingsfest ab jetzt alle zwei Jahre bereichern werde. "Ich kann jetzt schon verraten: Beim Bayreuther Volksfest werden wir in diesem Jahr keines haben."

Autor

Bilder