Schon Mitte November Bayreuther Christkindlesmarkt startet früher

Der Bayreuther Christkindlesmarkt lockt Besucher aus nah und fern in die geschmückte Innenstadt. 2021 soll er eher losgehen – in den ersten Tagen aber ohne Beleuchtung und Musik. Foto: Archiv/Andreas Harbach

Der Bayreuther Christkindlesmarkt beginnt 2021 schon am 15. November – eine Woche eher als sonst. In den ersten Tagen soll er ruhig sein – ohne Beleuchtung und Musik. Der frühere Start war ein Wunsch der Schausteller, die auch keine Standgebühren zahlen müssen. Wenn diesmal alles kommt wie geplant.

Bayreuth - Den Beschluss, den der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats am gestrigen Mittwoch gefasst hat, gab es 2020 in der gleichen Form schon einmal. Schon damals wollte die Stadt Bayreuth den durch Corona so arg gebeutelten Schaustellern und Marktverkäufern helfen. Dann aber kam der nächste Lockdown dazwischen – und der Christkindlesmarkt 2020 wurde ganz abgesagt.

„Was Corona mit den Wirtschaftstreibenden gemacht hat, wurde hier schon oft thematisiert“, sagte berufsmäßiger Stadtrat und Rechtsreferent Ulrich Pfeifer bei der Ausschusssitzung im Rathaus. „Die Marktleute hat es mit am schwersten getroffen, sie hatten über viele Monate gar keine Einnahmen.“

Markt soll sechs Tage länger gehen

Pfeifer schlug vor, der Bitte des Süddeutschen Schaustellerverbands nachzukommen. Dieser habe die Stadt Bayreuth gebeten, den Beschluss des Vorjahres zu wiederholen. „Leider ging es damals ja ins Leere, weil der Christkindlesmarkt nicht stattfinden konnte“, sagte Pfeifer. Diesmal soll es klappen und der Christkindlesmarkt soll sechs Tage länger gehen – statt der üblichen 32 Standtage. „Wir müssen das jetzt beschließen, damit die Vorbereitungen anlaufen können.“

Losgehen soll der Markt am Montag, 15. November. Und damit einen Tag nach dem Volkstrauertag. Der zweite stille Feiertag dieser Jahreszeit, der Totensonntag, liegt am 21. November jedoch mittendrin im Marktgeschehen. Deshalb wird der Weihnachtsduft in der Innenstadt an diesem Tag eine Pause einlegen. Und deshalb soll der Markt an den Tagen vorher ein stiller sein – ohne Beleuchtung und Musik.

Offizielle Eröffnung am 22. November

Die offizielle Eröffnung soll – wie immer – am Montag vor dem 1. Advent sein. Das ist diesmal der 22. November. Letzter Markttag ist der 23. Dezember. Das alles beschloss der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig und ohne Diskussion.

Autor

 

Bilder