Pegnitz/Kirchenthumbach - Eine ältere Dame wollte mit ihrem Opel aus Richtung Kirchenthumbach kommend auf die B470 einbiegen. Da aus Richtung Eschenbach kein Fahrzeug kam, bog sie nach rechts ab. Dabei übersah sie einen Renault einer jungen Frau aus dem Landkreis Bayreuth, die gerade ein weiteres Fahrzeug überholte. Danach kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Opel. Dieser wurde durch den heftigen Aufprall einen Abhang hinuntergeschleudert.

Die Einsatzkräfte wurden von der Leitstelle mit einer zuerst „unklaren Lage“ an die Unfallstelle alarmiert. Eine zufällig hinzukommende Ärztin und der alarmierte Notarzt ordneten danach eine schonende Rettung der schwerverletzten Opelfahrerin an. Nach der Abnahme des Daches wurde die Frau aus dem völlig demolierten Wagen befreit. Sie kam, wie die ebenso schwerverletzte Renault-Fahrerin mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Bayreuth. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle war neben den Feuerwehren aus Kirchenthumbach und Altzirkendorf zwei Rettungswagen, ein Notarzt und Kreisbrandmeister Reiner Kopp. Die Vollsperrung der B470 dauerte mehr als eineinhalb Stunden.