Mainleuserin bekam AstraZeneca Nach der Impfung ins Krankenhaus

Von Klaus Rössner 

Lena Radtke ist gesund. Lena Radtke ist Sportlerin. Als sie mit Astrazeneca geimpft wird, verliert die junge Frau das Bewusstsein. Das wirft einige Fragen auf.

Endstation Klinikum: Die 25-jährige Lena Radtke aus Mainleus wurde mit Astrazeneca geimpft und fiel in Bewusstlosigkeit. Der Notarzt brachte die junge Frau ins Krankenhaus. Dort ist sie zwar mittlerweile entlassen worden, doch die Folgen der Impfung halten an.Foto: /Klaus Rössner

Mainleus/Kulmbach - Lena Radtke ist das, was man eine moderne Frau nennt. Erfolgreich im Beruf, vielseitig interessiert, Sportlerin durch und durch. Eine, die ihr Leben in die Hand nimmt, sich den Herausforderungen stellt. Mutig ist. Doch als die 25-jährige Mainleuserin im vergangenen Jahr an Corona erkrankte, änderte sich ihr Leben schlagartig. Heute ist sie eine Long-Covid-Patientin, zeigt weitreichende Spätfolgen des tückischen Virus. Deshalb gab es für die Erzieherin kein langes Überlegen, als sie ein Impfangebot erhielt. Am Sonntag vorletzter Woche bekam sie die erste von zwei Injektionen – mit Astrazeneca. Dann nahm das Unheil seinen Lauf...

Lesen Sie den ganzen Artikel mit einem K+ Zugang auf kurier.de

Region News