Gegen 9 Uhr bemerkte ein Zeuge Rauch im Keller eines Mehrfamilienhauses und verständigte die anderen Bewohner. Der Mann versuchte daraufhin das Feuer selbst zu löschen, zog sich dabei jedoch eine Rauchvergiftung zu und kam ins Krankenhaus. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen. Durch den Brand und die erhebliche Rauchentwicklung wurden die Kellerräume stark in Mitleidenschaft gezogen.

Beamte der Kripo Bayreuth übernahmen vor Ort die Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Brand wohl durch eine Unachtsamkeit entstanden.