Keine Sommerlounge Riesen-Event in Wunsiedel abgesagt

Die Sommerlounge – auf dem Bild in Hohenberg – ist die größte After-Work-Party in der Region. Foto: /Florian Miedl

Die Veranstaltung, bei der sich das Fichtelgebirge trifft, fällt erneut der Corona-Pandemie zum Opfer. Die Afterwork-Party hätte in Wunsiedel stattfinden sollen.

Wunsiedel - Sie ist zu einer kleinen Tradition geworden – die Sommerlounge Fichtelgebirge. Seit 2014 veranstaltet der Förderverein Fichtelgebirge mit verschiedenen Partnerorganisationen und Kommunen an wechselnden Orten die Sommerlounge als grenzüberschreitendes Begegnungsfest, Regionalpräsentation und After-Work-Party im Fichtelgebirge. In diesem Jahr war sie am 5. August als eines der Highlights im Rahmen des Programms „Kulturstadt Bayern-Böhmen Wunsiedel 2021“ geplant. Nun fällt sie bereits im zweiten Jahr in Folge als Großveranstaltung der Corona-Pandemie zum Opfer, wie Sybille Kießling, Vorsitzende des Fördervereins Fichtelgebirge am Mittwochabend mitteilt.

„Unter den gegebenen Unwägbarkeiten rund um den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ist es nach Rücksprache mit übergeordneten Stellen und aktuellen Erkenntnissen trotz des zeitlich und räumlich entzerrten Konzeptes auch in diesem Jahr absehbar nicht möglich, die Sommerlounge in einem Rahmen zu veranstalten, der den Erwartungen der Besucher und der Beteiligten rund um Begegnung, Information, Netzwerken und Genießen gerecht werden kann. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns aufgrund dessen in Abstimmung mit der Stadt Wunsiedel im Kern-Orgateam dazu entschieden, auch die diesjährige Sommerlounge, die am 5. August hätte stattfinden sollen, bereits jetzt abzusagen. Dieser Schritt ist uns nicht leichtgefallen. Die Vorbereitungen rund um Programm und Regionalpräsentation waren schon sehr weit fortgeschritten und das Interesse an der Veranstaltung war wieder sehr groß. Wir hoffen auf das Verständnis der interessierten Aussteller und Besucher. Die Stadt Wunsiedel prüft aber mit uns, dem Centrum Bavaria Bohemia und weiteren Partnerorganisationen, ob der eine oder andere Programmpunkt im Laufe der Sommermonate im Rahmen des Kulturstadt-Programms als Einzelveranstaltung geplant werden kann.“ Dazu werde es zu gegebener Zeit weitere Informationen geben.

Sommerlounge kehrt 2024 nach Wunsiedel zurück

Die Sommerlounge Fichtelgebirge soll baldmöglichst nach Wunsiedel zurückkehren. „Nachdem das Format zunächst am 4. August 2022 in Brand im Landkreis Tirschenreuth geplant ist und 2023 eines der Highlights im Rahmen der Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen sein soll, wäre dies aus heutiger Sicht im Jahr 2024 denkbar. Die weiteren Bewerbungen von Kommunen aus dem Fichtelgebirge müssen sich dann um ein Jahr verschieben. Wir werden die vorhandenen Planungen für die Sommerlounge in Wunsiedel wieder aufgreifen und weiterführen“, sagt Sybille Kießling.

Bürgermeister Nicolas Lahovnik dankt allen, die am Projekt „Sommerlounge Fichtelgebirge 2021“ mitgeplant haben. „Ein tolles Programm rund um Kultur und Energiezukunft ist ausgearbeitet und wartet auf seine Umsetzung im Jahr 2024. Wir appellieren aber auch an alle Beteiligten und Interessierten, in Zusammenarbeit mit der Stadt Wunsiedel und dem Centrum Bavaria Bohemia die aktuell noch bestehende Chance für die Planung von kleineren Veranstaltungen im Rahmen des Programms von Kulturstadt Bayern-Böhmen im laufenden Jahr zu nutzen. Auf diese Weise könnte der eine oder andere Programmpunkt trotzdem im Laufe dieses Sommers noch als Einzelveranstaltung umgesetzt werden.“

Heimatkunde-Tour findet statt

Der Förderverein Fichtelgebirge plant zusammen mit der Stadt Wunsiedel am 17. Juli nachmittags zunächst eine „Heimatkunde 4.0 -Tour“ im Rahmen des Kulturstadt-Programms. Auch dazu folgen zu gegebener Zeit noch weitere Informationen, so Sybille Kießling. red

 

Bilder