Absturz Segelflugzeug bleibt zwischen Bäumen stecken

, aktualisiert am 27.02.2021 - 21:29 Uhr

Unfall in der Nähe des Flugplatzes Burg Feuerstein in der Fränkischen Schweiz im Landkreis Forchheim: Ein Pilot will mit seinem Segelflugzeug zum Landen ansetzen. Doch er gerät zu weit nach unten und bleibt zwischen Bäumen in einem Waldstück stecken.

Glück im Unglück hatte am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr ein 51-jähriger Pilot unweit des Flugplatzes Burg Feuerstein in der Fränkischen Schweiz im Landkreis Forchheim.

Der Mann wollte gerade zum Landeanflug ansetzen, als er mit seinem Segelflugzeug zu tief geriet. Schließlich blieb er mit seinem Flieger zwischen den Ästen einiger Bäume in einem Waldstück in der Nähe des Flugplatzes stecken. Die Bäume hätten Schlimmeres verhindert. Das Flugzeug hätte ansonsten auch auf dem Boden aufprallen können, wie ein Sprecher der Polizei Ebermannstadt unserer Zeitung am Samstagabend verdeutlicht.

Das THW, die Feuerwehr und die Bergwacht konnten den unverletzten Piloten aus dem Cockpit befreien.

Am Abend hatten das THW und die Feuerwehr das Flugzeug-Wrack aus dem Waldstück geborgen.

Der Schaden beträgt etwa 70.000 Euro.

 

Bilder