Zeuge gesucht Tödlicher Unfall: Auto erfasst Fußgänger

Redaktion.48d51c6d-a55c-493a-93fd-baf01cabad16.html" itemprop="author" itemscope itemtype="http://schema.org/Person" style="width: auto;">/dpa"> , aktualisiert am 11.01.2022 - 09:09 Uhr

Tödlicher Unfall am Dienstagmorgen im Fichtelgebirge: In der Nähe des Arzberger Ortsteils Elisenfels hat ein Auto auf der Kreisstraße einen Fußgänger erfasst. Wenige Stunden später stirbt der Mann im Krankenhaus.

Arzberg - Gegen 4.30 Uhr fuhr eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis Wunsiedel mit ihrem VW auf der Kreisstraße von Arzberg kommend in südlicher Richtung, wie die Polizei berichtet. Zur gleichen Zeit war der 48-Jährige als Fußgänger mit seinem Hund auf der gleichen Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache erfasste die Autofahrerin den Mann, der durch den Anstoß schwerste Verletzungen erlitt.

Die sofort verständigten und rasch eingetroffenen Rettungskräfte versorgten den 48-Jährigen an der Unglücksstelle und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort erlag er wenig später seinen Verletzungen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Der Hund des Verstorbenen wurde unversehrt dem Tierheim übergeben. Der Schaden beläuft sich nach erster Schätzung auf rund 6000 Euro. Für die Dauer der polizeilichen Aufnahme und der Räumung der Unfallstelle war die Kreisstraße in beide Richtungen komplett gesperrt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Marktredwitzer Polizeiinspektion bei der Unfallaufnahme. Die Klärung von Unfallhergang und -ursache sind jetzt Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Nach ersten Ermittlungserkenntnissen fuhr ein zweites Fahrzeug in der gleichen Fahrtrichtung wie die 33-jährige Unfallbeteiligte. Die Beamten suchen derzeit nach Unfallzeugen und bitten insbesondere den Fahrer oder die Fahrerin, die sich ebenfalls gegen 4.30 Uhr auf der Kreisstraße befand, sich unter der Telefonnummer 09231/96760 bei der Polizeiinspektion Marktredwitz zu melden.

Autor

 

Bilder