Feuerwehreinsatz Es raucht am Röhrensee

Symbolfoto. Foto: dpa

Aus einem Gebäude am Röhrensee in Bayreuth raucht es. Ein Fall für die Feuerwehr.

Bayreuth - Am Mittwochmittag wurden die Abteilungen Ständige Wache und Innere Stadt der Feuerwehr Bayreuth zu einer Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss eines Gebäudes in die Pottensteiner Straße am Röhrensee alarmiert, teilte die Feuerwehr mit.

Nach Arbeiten mit einem Trennschleifer ist es in dem Zwischenboden zu einem Kleinbrand gekommen. Ein Trupp unter Atemschutz der ersteintreffenden Kräfte verschaffte sich mittels Kettensäge und Brechwerkzeug Zugang zu den Flammen. Diese wurden rasch abgelöscht und die nun offene Stelle des Bodens mit Schaum geflutet. Ein weiterer Atemschutztrupp stand auf Bereitschaft, kam aber nicht mehr zum Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Insgesamt waren 22 Feuerwehrkräfte, ein RTW des Rettungsdienstes und mehrere Streifen der Polizei etwa eine halbe Stunde vor Ort.

 

Bilder