WEIDENBERG. Der Ausbau eines Feldweges im Raum Weidenberg sorgt für Protest. Er soll auf einer Länge von knapp einem Kilometer 3,50 Meter breit asphaltiert werden. Die Gegner sprechen von Flächenversiegelung und Steuergeldverschwendung.