Familiendrama in Nürnberg

 Foto: red

Ein tragisches Familiendrama spielte sich in der Nacht zum Mittwoch in Nürnberg ab. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Nürnberg gegen den 31-jährigen Okan I. Haftantrag wegen eines versuchten Tötungsdelikts gestellt. Der Mann steht im dringenden Verdacht, dass er seine Mutter am späten Dienstagabend umbringen wollte. Auch seinen Vater und zwei Nachbarn hatte er attackiert. Die Mutter (52) schwebt nach einer Notoperation in Lebensgefahr.

Nach derzeitigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen griff der Mann seine 52-jährige Mutter aus bislang noch unbekannten Gründen gegen 22 Uhr in der gemeinsamen Wohnung in der Züricher Straße an und fügte ihr mehrere Verletzungen mit einen Messer zu. Okan I. (31) sei in einem Blutrausch gewesen, heißt es. Immer wieder soll er zugestochen haben. Auch seinen Vater habe er mit dem Messer verletzt, als dieser seiner Frau zur Hilfe eilte. Laut einer Polizeisprecherin wurde der Vater aber nur leicht verletzt.

Die 52-jährige Mutter schleppte sich währendessen wohl noch aus der Wohung, brach dann aber vor dem Aufzug bewusstlos zusammen. Augenzeugen berichten von einer großen Blutache im Hausflur. Nachbarn wurden zuvor noch auf die Hilferufe der Mutter aufmerksam und trafen im Treppenhaus des Mehrparteienhauses auf den mutmaßlichen Täter. Der 31-Jährige attackierte die Zeugen, indem er mit dem Tatmesser auch noch in Richtung eines 65-jährigen Mannes stach, der den Angriff abwehren konnte. Danach stieß er eine 70-jährige Frau um, die eine Kopfplatzwunde davon trug. Auch sie wurde in eine Klinik gebracht.

Beamten der alarmierten Polizeiinspektion Nürnberg-West gelang es, den 31-Jährigen noch im Wohnanwesen festzunehmen und das Messer sicherzustellen. Der Beschuldigte wurde an die Kriminalpolizei Nürnberg überstellt, die noch in der Nacht ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet hat und die Spurensicherung vor Ort übernahm. Im Laufe des Tages soll der Mann einem Haftrichter vorgestellt werden.

 

 
 

Bilder