Versteigerter Friseurtermin Locken runter nach dem Lockdown für 422 Euro

, aktualisiert am 01.03.2021 - 16:30 Uhr

Ein alkoholfreies Weißbier um kurz nach 8 Uhr – und einen exklusiven Friseurtermin: das bekommt der Unternehmer Michael Hopf bei Andreas Nuissl, Friseurmeister und Inhaber der Cutting Crew. Unter riesigem medialem Interesse bekommt Hopf den ersten Haarschnitt nach dem Lockdwon von Nuissl. Für 422 Euro hatte Hopf den Termin bei Nuissl ersteigert – für den guten Zweck.

Bayreuth - Glückliches Ende eines langen Lockdowns: Seit 1. März, 8 Uhr, schneiden die Friseure wieder: Einen besonders exklusiven Termin mit deutschlandweitem Aufsehen hat sich der Handwerks-Unternehmer Michael Hopf bei Friseurmeister Andreas Nuissl in der Cutting Crew in Bayreuth ergattert: Er hat den ersten Termin am Montag um 8 Uhr bei Nuissl für 422 Euro ersteigert.

Bundesweites Interesse

Das Interesse ist riesig: Fernsehteams stehen Schlange, um Nuissl und Hopf, der pünktlich um 8 Uhr die Tür zum Salon in der Badstraße öffnet zu interviewen. Jeder Handgriff wird gefilmt. Nuissl schätzt, dass er sicher sechs Zentimeter von Hopfs Locken schneiden wird.

Der erste Schnitt

So wie in viele Friseursalons kehrt an dem Morgen wieder Leben ein in der Cutting Crew. Verlernt, sagt Andreas Nuissl, habe er das Haareschneiden sicher nicht. „Ich habe ja meiner Familie die Haare schneiden können. Nach dem Waschen ist es aber dann doch ein großer Schnitt: Um kurz nach 8 Uhr setzt Nuissl die Schere an bei Michael Hopf.


Autor

 

Bilder