Erneuter Angriff Tot: Hund verbeißt sich in Schaf

Foto: Carsten Rehder/dpa Foto: red

In der Vergangenheit waren es Rehe, nun fiel ein Schaf wohl einem Hund im Bereich der Kulmbacher Flutmulde zum Opfer.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Kulmbach - Ein 72-jähriger Schafbesitzer stellte auf seinem Grundstück zwischen der oberen und der unteren Weinberggasse fest, dass eines seiner Tiere heftige Bisswunden hatte.

Das Schaf war schwer verletzt. Der Besitzer musste es von seinen Leiden befreien.

Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei laut Pressebericht davon aus, dass sich zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen vermutlich ein größerer Hund in dem Schaf verbissen hatte.

Die Polizei bittet Hundebesitzer daher erneut, ihre Tiere an die Leine zu nehmen beziehungsweise sie nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Autor

Bilder