LANGENREUTH. Acht russische Kriegsgefangene, die 1941 im Eisenerz-Bergbau Langenreuth zur Zwangsarbeit eingesetzt waren, wurden heute vor 77 Jahren im KZ Flossenbürg exekutiert. Der Pegnitzer Bürgermeister Uwe Raab (SPD) hatte einen Gedenkstein angeregt, doch die Mehrheit der Langenreuther lehnt dies ab.