FUßBALL. Armin Eck ist einer der Wenigen, die mit Gott schon einmal einen Zweikampf bestritten haben. Über 30 Jahre ist das jetzt her. Und natürlich unvergesslich. „Einer meiner größten, wenn nicht der größte Moment meiner Karriere.“ Armin Eck, Ex-Altstädter, Ex-Saaser und heute Trainer des Landesligisten SV Friesen, spielte 1989 für den FC Bayern München und traf mit dem deutschen Starensemble um Klaus Augenthaler, Olaf Thon und Stefan Reuter im Halbfinale des Uefa-Cups auf den SSC Neapel – mit Diego Armando Maradona. Der am Mittwoch verstorbene ehemalige Weltstar war damals für die neapolitanischen Tifosi „nichts anderes als ein Gott, ein Überirdischer – und der Hype um ihn entsprechend“.