Menschen auf Gleisen vermutet Erfurter Bahnhof war gesperrt

Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Der Erfurter Hauptbahnhof ist am Samstag für etwa eineinhalb Stunden gesperrt worden.

Erfurt - Nach Angaben der Bundespolizei von Sonntag wurde vermutet, dass sich Menschen im Umfeld des Bahnhofs auf den Gleisen aufhalten könnten. Der Verdacht habe sich schließlich nicht bestätigt. Die Sperrung sei gegen 20.30 aufgehoben worden.

Polizei sei im Bereich des Güterbahnhofs sowie im Areal des Zughafens, einem Treffpunkt vor allem für junge Leute, im Einsatz gewesen. Die Bundespolizei trat Spekulationen entgegen, es habe sich um einen großen Polizeieinsatz im Zusammenhang mit der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit gehandelt, die am Samstag in Erfurt begonnen hatte. Das sei nicht der Fall. Wegen der Feiern seien ohnehin zahlreiche Polizeikräfte in Erfurt im Einsatz, hieß es.

Autor