Dass die SpVgg Bayreuth mit nach wie vor fünf Punkten Vorsprung auf den FC Bayern München II ins drittletzte Saison-Auswärtsspiel beim FC Pipinsried (Dienstag, 18 Uhr) gehen darf, ist im Wesentlichen sein Verdienst. Sieht man einmal von Tim Danhof, dem Schützen des goldenen Tores in Illertissen ab, war Torhüter Sebastian Kolbe der „Man of the Match“ beim jüngsten Altstädter 1:0-Sieg in der Fußball-Regionalliga Bayern. Mit mehreren erstklassigen Paraden, darunter ein vereitelter Foulelfmeter, hielt der Keeper seine Mannschaft im Spiel und ermöglichte ihr so den Lucky Punch.