Wer tut denn so was? 2009 ächzen Deutschland und die ganze Welt unter der Finanz- und Wirtschaftskrise - und Ingo Förster gibt seinen sicheren und gut bezahlten Job bei einem Roboterhersteller auf, um sich selbstständig zu machen. Weil sein damaliger Arbeitgeber seine Idee nicht unterstützen wollte - nämlich anzubieten, Roboter nach dem sogenannten "End of Life" quasi ein zweites Leben zu geben.