An der Grenze zum „bezahlten“ Handball bewegt sich Haspo Bayreuth in der oberen Tabellenhälfte der 3. Liga. Dabei ist es bemerkenswert, dass dieses Niveau mit lupenreinen Amateuren erreicht wurde, die zu einem großen Teil schon in der Jugend des Vereins gespielt haben.