Erfolg beim Filmfestival Student gewinnt mit Kurzfilm Hauptpreis

Friedrich Thorwald hat mit seinem Film „Fort“, der den Suizid seines Onkels thematisiert, die Jury überzeugt. ⋌Foto: red

HILDESHEIM/BAYREUTH. Die Bewerbung hat sich gelohnt: Friedrich Thorwald, Student der Medienwissenschaften an der Uni Bayreuth, hat beim Bundes.Festival.Film in Hildesheim mit seinem Film „Fort“ den Hauptpreis in der Kategorie „Filmarchiv reloaded – Neue Blick auf alte Bilder“, gleichzeitig Jahresthema 2019, gewonnen. Verbunden war der Hauptpreis mit einer Siegprämie von 1000 Euro.

Er sei überrascht gewesen, als am Sonntag bei der Kurzpräsentation der Favoriten auch sein Film gezeigt wurde, sagte Thorwald im Gespräch mit dieser Zeitung. Dass er dann den Hauptpreis, mit dem er nie gerechnet habe, gewann, sei „sehr überwältigend. Ich war froh, überhaupt in Hildesheim dabei sein zu können. Aber gleich den Hauptpreis zu gewinnen, ist unbeschreiblich.“

Bei der anschließenden Party sei er von anderen Filmemachern und Zuschauern angesprochen worden, „dran zu bleiben“. Die Gespräche hätten ihn geradezu angespornt und motiviert, auch weiterhin Filme zu machen.

Info: Weitere Infos unter www.bundesfestival.de.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading