Mit gemischten Gefühlen ist Selina Kastl von den Junioren-Europameisterschaften auf der slowenischen Pokljuka zurückgekehrt, wobei die Freude dann doch überwog. Sprint und Verfolgung seien „nicht erwähnenswert“, wie die 20-jährige Landespolizistin vom SC Neubau sagt, dafür überzeugte sie im Einzel als Elfte und gewann mit der deutschen Mixed-Staffel sogar die Silbermedaille.