Endstation in Bayreuth Dreharbeiten zu „Fensterblick“ abgeschlossen

Die Dreharbeiten sind am Freitag in einer Wohnung in der Dammallee im vollen Gange. Helena Lutz führt Regie. Foto: Vanessa Lutz

BAYREUTH. Die Dreharbeiten zur Kurzfilm-Produktion „Fensterblick“ sind am Freitag in die letzte Runde gegangen. Der Film um den psychisch kranken Straftäter Manu, der eine schicksalhafte Zugfahrt zur JVA antritt, wurde vier Tage lang in Nürnberg und Bayreuth gedreht. Der Kurier begleitete das Projekt von Anfang an.

Gedreht wird an dem heißen Tag in einer kleinen, engen Wohnung in der Dammallee. Von außen lässt sich nur erahnen, dass dort eine Kurzfilm-Szene entsteht: Die Fenster sind mit dicken schwarzen Decken abgedunkelt.Vier Helfer quetschen sich in die beiden kleinen Zimmer, neben der 22-jährigen Regisseurin Helena Lutz und ihrer Assistentin ein Ton- und ein Kameramann. Lutz’ Arbeitsplatz ist im Nebenzimmer. Im Schlafzimmer – dem Drehort – stehen zwei große Scheinwerfer. Die Schauspieler gehen noch einmal die Szene durch.

„Es ist extrem spannend, die Hauptrolle Manu zu spielen“, sagt der 27-jährige Schauspieler Daniel Kremner. Viel recherchiert habe er für die Rolle, „fusionieren“ müsse die Hauptfigur mit ihm selbst.

Die letzte Einstellung ist eine romantische, das Schlafzimmer wurde als Hotelzimmer umgestaltet. Auf dem Bett liegen Rosenblätter verteilt. Lutz bespricht mit den beiden Hauptdarstellern die Szene, gibt Anweisungen. „Erst soll Laila die Haare fallen lassen, und dann sagt Manu, dass sie wunderschön ist. Könnt ihr das so probieren?“

Viermal muss die Einstellung wiederholt werden, bis Lutz vollends zufrieden ist. Sie wirkt absolut souverän am Filmset, weiß genau, wie die Szene verbessert werden könnte. Vor ihr am Tisch liegen unzählige Zettel, auf denen jeder Ablauf genau aufgelistet ist. Während die Schauspieler die Szene wiederholen, starrt sie gebannt auf den Bildschirm, der ihr in Echtzeit die Szene zeigt.

Jungregisseurin Helena Lutz zeigt sich zufrieden. „Es waren sehr lange Tage“, gibt sie zu. „Aber es lief alles wie geplant. Jetzt geht es an die Post-Produktion. Und heute Abend wird gefeiert.“

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading