Wie die oberpfälzische Polizei um etwa 13.30 Uhr in einer ersten Meldung mitteilte, brannte die Halle in der St.-Veit-Straße völlig. Innerhalb von zwei Stunden gelang es der Feuerwehr, die Flammen zu löschen. Nur einzelne Glutnester bedurften einer längeren Beobachtung.  

Es waren zirka 130 Feuerwehrleute aus zwei Landkreisen sowie vorsorglich mehrere Rettungsdienst-Fahrzeuge im Einsatz.

Menschen oder Tieren waren nicht in Gefahr, wie die Polizei mitteilt. In der Halle waren Maschinen und Werkzeug gelagert. Der Sachschaden dürfte im mittleren sechsstelligen Eurobereich liegen. Die Ermittlungen bezüglich der Brandursache hat die Polizeiinspektion Kemnath übernommen.