Weißenstadt - „Ich schau dir in die Augen, Kleines.“ Stefan Medick hat ihn verewigt, den Leinwandhelden Humphrey Bogart aus „Casablanca“. Gleich darunter wiegt sich roter Mohn sanft im Wind. Ähren auf dem Feld biegen sich unter der abstrakten Malerei in Öl. Die beiden blau-weiß gestreiften Strandkörbe vor der Kulisse der Nordsee verbreiten Urlaubsstimmung, während Schneeflocken gegen die Schaufensterscheibe taumeln. Stefan Medicks Atelier ist eine Galerie zugleich. Farbenprächtige Bilder laden in altem Gewölbe zum Staunen, Stöbern und Kaufen ein. Im Kurort Weißenstadt ist das Eintauchen in die bunte Welt des Künstlers das derzeit beste Rezept gegen den Winterblues.