Zumindest brennt der Baum nicht lichterloh bei den Bayreuth Tigers nach der fünften DEL2-Niederlage in Folge. Denn die Mannschaft von Trainer Petri Kujala zeigte nach einem Wochenende ohne Punkte und Tore am Vorweihnachtsabend bei den Heilbronner Falken eine klare Aufwärtstendenz und nahm beim 2:3 (2:1, 0:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen zumindest einen Punkt mit in die Heimat.