Ehrung für SpVgg „Sensationelles Ergebnis“: Oberbürgermeister ehrt SpVgg für Drittliga-Aufstieg

Zum Gruppenbild mit Meisterschale stellte sich Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (rechts) mit den Altstädtern und deren Trainer Timo Rost (Zweiter von rechts). Foto: Peter Mularczyk

Die Feiern bei der SpVgg Bayreuth nach dem Aufstieg in die 3. Fußball-Liga wurden am Mittwoch durch eine offizielle Ehrung der Stadt abgerundet. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger sprach dabei von einem „sensationellen Ergebnis“ des Teams.

Mit großem Aufgebot war die Fußball-Mannschaft der SpVgg am Mittwochnachmittag im Bayreuther Rathaus erschienen, um die Ehrung der Stadt für den Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga Bayern und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga entgegenzunehmen. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger überreichte den Spielern und dem Trainerteam die Sportmedaille der Stadt in Silber und gratulierte für einen „konsequenten Erfolg für vier Jahre harter Arbeit“.

Die Bilanz des Teams ohne jede Auswärtsniederlage und mit dem Ligarekord von 93 Punkten (bei immer noch einem ausstehenden Spiel) bezeichnete er als „sensationelles Ergebnis“. Höhepunkte wie das DFB-Pokalspiel gegen Bielefeld oder das vorentscheidende Punktspiel gegen Bayern München II vor gut 10 000 Zuschauenden müssten künftig keine Ausnahmen mehr sein, „wenn Mannschaften wie Braunschweig, 1860 München, Saarbrücken, Duisburg, Mannheim und Kaiserslautern als Gegner ins Hans-Walter-Wild-Stadion kommen“.

Einen besonderen Dank richtete Ebersberger an Trainer Timo Rost, „der die Lassos und die Peitschen gleichzeitig in der Hand gehalten hat“. Damit verband der Oberbürgermeister auch gleich einen seiner „größten Wünsche“: dass Rost in Bayreuth bleibt

Autor

 

Bilder