SPORT ALLGEMEIN. Der Turner löst sich beim Vorschwung vom Reck und turnt einen Salto rückwärts gebückt mit einer halben Längsachsendrehung, so dass er dann wieder zum Reck blickt und die Reckstange fassen kann. Wer nun sagt, das ist doch der Gienger-Salto, ist ein echter Experte. Womöglich aber weiß selbst der Kunstturn-Fachmann vieles noch nicht über den Erfinder, der am Samstag in Bayreuth sein wird. Der frühere Weltklasse-Turner Eberhard Gienger (67) ist Ehrengast beim Ball des Sports in der Oberfrankenhalle. Wir sprachen mit dem Reck-Weltmeister von 1974 über seine Bayreuther Vergangenheit, den Karrierestart in Nachbars Garten, seine lange geheim gebliebene Fluchthilfe für einen Konkurrenten, die Begeisterung fürs Fallschirmspringen und – Richard Wagners Musik.