BAYREUTH. Er hatte die Kontakte, sie den Führerschein. Das Landgericht hat ein drogensüchtiges Pärchen schuldig gesprochen. Ihn wegen Rauschgifthandels in nicht geringen Mengen, sie wegen Beihilfe dazu. Die mehrfache Mutter brach nach der Urteilsverkündung in Tränen aus, denn sie hatte gehofft, die von der Strafkammer angeordnete Zwangstherapie auf freiwilliger Basis machen zu können.