Draußen Sonne, drinnen rustikaler Charme Gelungener Auftakt für Bayreuther Frühlingsfest und Osterhütte der Vereine

Von Sarah Bernhard

Die Voraussetzungen hätten schlechter nicht sein können: Der Festwirt hat abgesagt, der Wetterbericht verspricht Graupelschauer. Doch bei der Eröffnung des 52. Bayreuther Volksfest kam alles ganz anders.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die Wetterprognosen waren verheerend. Und völlig falsch. Am Eröffnungstag des 52. Bayreuther Frühlingsfests hat es zwar nur zehn Grad, doch der Volksfestplatz liegt in strahlendem Sonnenschein. "Wir haben gedacht, bei dem schönen Wetter gehen wir einfach mal durch", sagt Manfred Heidenreich, der mit seiner Frau an den Buden entlangspaziert. So wie er denken einige: "Ich bin positiv überrascht, wie viele Leute hier sind", sagt Heidenreich.

So sieht das auch Hugo Haas. Der Schausteller ist mit seiner Familie zum ersten Mal in Bayreuth zu Gast. "Jumanji - Labyrinth der Magie" heißt sein Geschäft, durch das gerade die 13-jährige Magdalena Urban irrt. Zwischen Zerrspiegeln hindurch geht es, über sich bewegende Treppen hinauf und durch enge Rutschen wieder hinunter. "Man muss sich vorantasten", sagt die 13-Jährige. "Aber es hat total Spaß gemacht."

"Die Atmosphäre stimmt"

Hugo Haas ist stolz. "Ich habe Jumanji 1998 selbst entworfen", sagt er. Vier Laster sind nötig, um die dreistöckige Bude zu transportieren. "Was glauben Sie, wie viel Sprit das kostet?!" In ganz Europa ist Haas unterwegs, heuer bot sich die Strecke über Bayreuth und Bamberg an. "Dafür, dass der Rummel so klein ist, ist es hier sehr angenehm", sagt Haas über Bayreuth. "Das Gemisch passt, die Atmosphäre stimmt."

Mittendrin die "Osterhütte" der BMTG: eine Holzbude mit Bierbänken und eher rustikalem Charme, an deren Kopfende ein gusseisener Ofen dafür sorgt, dass es drinnen so warm ist, wie es draußen in der Sonne aussieht. Rund 60 Personen warten hier darauf, dass zweiter Bürgermeister Thomas Ebersberger das Fest mit dem offiziellen Bieranstich eröffnet.

Ein Schlag und der Hahn ist drin

"Ich brauch noch einen Gummi. Ohne Gummi anzapfen, da tu ich mich schwer", sagt der, und meint einen Dichtungsring. "Ich kommentiere das mal nicht", antwortet Moderator Stefan Greißinger grinsend. "Wollen Sie sonst noch was sagen, Herr Ebersberger?" Der greift, die angebotene Schürze völlig ignorierend, zum Hammer. "Eins, zwoa, gsuffa", antwortet er. Er braucht nur einen Schlag, und der Zapfhahn ist drin. 

Hinter der Bar stehen am Eröffnungssamstag die Mitglieder der Spielvereinigung Oberfranken Bayreuth. "Das ist ein spannender Versuch, das Fest zu beleben", sagt SpVgg-Vorsitzender Wolfgang Gruber. Und: "Ich bin überrascht, wie schön die Hütte geworden ist." Hütte und Vereinsmithilfe waren nötig geworden, weil der bisherige Festwirt, Jochen Mörz, im Februar seine Teilnahme abgesagt hatte (wir berichteten). Seine Begründung damals: Lohnt sich nicht.

Einnahmen fließen in die Jugendarbeit

Für die A-Jugend der Spielvereinigung wird sich der Abend aber auf jeden Fall lohnen: Sie planen eine Abschlussfahrt, "ein Teil der Einnahmen kommt ihnen zugute", sagt Christian Wedlich, Jugendvorstand des Vereins. Der Rest fließe ins Nachwuchsleistungszentrum.

Klaus Oetterer (40) ist die zwangsweise Neuausrichtung der Bewirtung eigentlich ganz recht. Seit er denken kann, kommen er und seine Familie - samt 90-jähriger Oma - zur Eröffnung des Frühlingsfestes, um Makrele und Käse zu essen. Heuer könne er das endlich wieder in der warmen Hütte tun: "Früher war es Gang und Gäbe, das Essen mit in die Hütte zu nehmen, die letzten Jahre musste man es immer heimlich reinschmuggeln. Ich bin froh, dass das jetzt wieder anders ist."

So geht's in der Osterhütte weiter

Ostersonntag (13 bis 23 Uhr): SC Keuz mit einer Après-Ski-Party

Ostermontag (13 bis 23 Uhr): Tierschutzverein mit einer Vorstellung der Tiere aus dem Tierheim

Dienstag (14 bis 22 Uhr): Siedlervereinigung Saas mit der Theater-AG und Sketchen

Mittwoch (13 bis 22 Uhr): Freundes- und Förderkreis der Werkstätten für Menschen mit Behinderung mit DJ Michi, Glücksrad und abends dem Midnight Express

Donnerstag (14 bis 23 Uhr): Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß mit einer Ladies Night und Cocktails

Freitag (14 bis 23 Uhr): Bayreuther Sektion des Alpenvereins mit einer Hütten-Gaudi und Bieren aus der Fränkischen Schweiz

Samstag (13 bis 23 Uhr): EHC Bayreuth mit einer Autogrammstunde (ab 14 Uhr), Trikotversteigerung und ab 18 Uhr mit einer Radio-Mainwelle-Party und Stadionsprecher Lorenz Rank

Sonntag (13 bis 22 Uhr): Aphasiker-Zentrum Oberfranken mit DJ Jolo und einer Mister-Wahl ab 19.30 Uhr

Bilder