Lebensgefährlich verletzt Mann in Bayreuth niedergestochen

Foto: red

BAYREUTH. Eine Disco-Nacht endete mit einer lebensgefährlichen Verletzung. Am frühen Montagmorgen kam es zu einem Streit unweit einer Disco in der Innenstadt.

Ein 24-jähriger Bayreuther zückte ein Messer und rammte es einem 23-jährigen Mann aus Goldkronach bis zum Schaft in den Schädel. Er erlitt schwerste Verletzungen, musste in der Klinik notoperiert werden.

Die Kriminalpolizei Bayreuth und Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen. Sie bestätigen, dass es gegen 3.20 Uhr einen Streit zwischen den beiden Männern gab, in deren Verlauf der 24-jährige Bayreuther in der Straße „Unteres Tor“ mit einem Messer auf den 23-Jährigen losgegangen sein soll und ihn dabei schwer am Kopf verletzt habe. Der Täter konnte im Rahmen der Fahndung von der Polizei festgenommen werden.

Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der 23-Jährige sei nach einer Operation außer Lebensgefahr, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wird der 24-Jährige am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth und der Staatsanwaltschaft Bayreuth dauern an.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading