Die Zahlen steigen wieder 15 Corona-Fälle und ein Todesopfer

Einen weiteren Todesfall gibt es im Landkreis Wunsiedel. Die Gesamtzahl der Todesopfer steigt auf 201. Foto: picture alliance/dpa/CDC/Alissa Eckert;Dan Higgins

Über das Wochenende steigt die Inzidenz wieder auf 37,51. Dennoch fällt die 3G-Regel zunächst weg.

Wunsiedel - Es sind die zwei Seiten einer Medaille: Zwar fällt am heutigen Montag die 3G-Regel im Landkreis Wunsiedel weg, gleichzeitig meldet das Landratsamt Wunsiedel am Sonntag insgesamt 15 neue Corona-Fälle (einer am Samstag und 14 am Sonntag) sowie einen weiteren Todesfall. Gestorben ist demnach ein 74 Jahre alter Mann. Stand Sonntag sind 62 Menschen erkrankt: 24 in Marktredwitz, 16 in Selb, sieben in Schönwald, vier in Kirchenlamitz, je zwei in Wunsiedel, Hohenberg und Bad Alexandersbad und je einer in Arzberg, Weißenstadt, Marktleuthen, Thierstein und Nagel.

Am Samstag wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an drei aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten, nämlich am 9. September (26,4), am 10. September (26,4) und am 11. September (22,2). Damit fällt ab Montag, 13. September, 00.00 Uhr die 3G-Regel weg. Anbieter, Veranstalter oder Betreiber brauchen daher nicht mehr Impfnachweise, Genesenen- oder Testnachweise zu überprüfen. Auch am Samstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 20,84. Allerdings schnellte sie am Sonntag wieder auf 37,51. red

 

Bilder

MEISTGELESEN