Die große Wagner-Party Rund um die Videoinstallationen auf dem Rathaus soll es gemütlich werden

Von Frank Schmälzle
Bilder wie dieses zaubert Video-Künstler Philipp Geist ab dem 20. Juli allabendlich auf die Rathaus-Fassade. Foto: red Foto: red

Wagner-Videos auf der Fassaden-Front des Rathauses: Die Aktion des Berliner Videokünstlers Philipp Geist, die der Kulturbeauftragte der Stadt Nicolaus Richter während der Festspielsaison nach Bayreuth bringt, stößt auf positives Echo. Der Luitpoldplatz soll während der 40 Nächte, in denen die wechselnden Wagner-Videos zu sehen sein werden, zum Treffpunkt in der Innenstadt werden.

Deshalb regt Stephan Müller, Vorsitzender der Stadtratsfraktion der Bayreuther Gemeinschaft, in einem Antrag an Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe an, „Sitzgelegenheiten – in welcher Form auch immer – zu schaffen, damit sich die Bürger und Gäste das Kunstprojekt in Ruhe anschauen können. Das hierfür Interesse besteht, hat man vor einigen Jahren an der überfüllten Opernstraße gesehen.“

Damals hatten Studenten der Design-Hochschule in Coburg die Innenstadt beleuchtet. Schon diese Aktion war ein großer Publikums-Erfolg. Müller rechnet damit, dass die Videoinstallationen des international tätigen Künstler Philipp Geist, ebenso viel Zuspruch auslösen werden. „Wir erwarten, dass dieses Kunstprojekt zum Jubiläumsjahr bei den Festspielgästen, Touristen und natürlich auch bei den Bayreuthern große Begeisterung auslösen wird. Vielleicht findet sich ja auch ein Gastronom, der diese Aktion begleiten möchte.“


Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagsausgabe (10. Juni) des Nordbayerischen Kuriers.

Foto: red

 

Bilder