Die Bachelorette 2022 Ein Gewürzfiasko und endlich „Bumms in der Bude“

Jana Matisowitsch

Es darf wieder angestoßen, geflirtet und geknutscht werden: „Die Bachelorette“ ist in die neunte Runde gestartet. So lief der Staffelauftakt mit Sharon Battiste.

Mit Sharon Battiste als Bachelorette ist die Datingshow am Mittwoch in die neue Staffel gestartet. Die 30-Jährige, die früher in der Realitysoap „Köln 50667“ mitwirkte, verteilte zum ersten Mal die Rosen. Sie versprach Schwung in die Sendung zu bringen. Wie das aussehen könnte? Das zeigte nicht nur die erste Folge, sondern auch die Aussage der Kölnerin, dass sie Lust habe „richtig heftig zu knutschen.“ Den kussfesten Lippenstift, den sie vor der Reise nach Thailand von ihren Freundinnen geschenkt bekommt hat, wird sie wohl brauchen – denn der Ausblick auf die Staffel zu Beginn der Folge verrät bereits: Geknutscht wird hier nicht selten. Was sonst noch passiert ist, verrät unser Schnellcheck.

Das wichtigste Statement

„Ich bin anders als meine Vorgängerinnen“, sagt die 30-Jährige mit jamaikanischen Wurzeln zu Beginn der Folge. „Ich habe dunkle Haut.“ Battiste ist die erste Person of Color als Hauptperson in dem RTL-Format. „Mal ehrlich“, sagt sie. „Das wurde auch Zeit.“

Der unsympathischste Kandidat

Stas, Zauberkünstler und Model machte in seinem Vorstellungsvideo nicht unbedingt positiv auf sich aufmerksam. „Wenn ich richtig verliebt bin, dann mach ich alles für die Frau. Da bin ich schon so eine kleine Pussy.“ Wie dieses „alles für die Frau machen“ wohl aussieht? „Ich lad die zum Essen ein. Das wär so der erste Zaubertrick“, so der 28-Jährige. Das komme gut bei den Frauen an. Wow wir sind beeindruckt.

Das unglücklichste Geschenk

Als gebürtiger Grieche hatte Alex ein Gewürz mitgebracht. „Bei uns in der Region sagt man, wenn man verliebt ist, dann kocht man ganz viel mit Oregano“, erklärte der Unternehmer sein Mitbringsel. Er hoffe, irgendwann einmal zusammen zu kochen und, dass Sharon dabei ganz viel von dem Gewürz benutze. „Soll ich dir ganz ehrlich was sagen?“, entgegnete Sharon mit einem Lächeln. „Oregano ist original das Gewürz, das ich von der Pizza immer runter streiche.“ Trotzdem kam das Geschenk gut an. Sie finde es eine süße Idee, sei aber auch ehrlich, so die 30-Jährige.

Die Stimmung

Bei der vergangenen Staffel der Datingshow ging es etwas „gemütlicher“ zu. Maxime Herbord, die 2021 im TV auf Männersuche ging, war zurückhaltend und das ein oder andere Mal überfordert mit ihrer Rolle. Peinliche Stille und lahme Unterhaltungen waren die Folge. Dass es dieses Mal anders wird, versprach Battiste noch vor der ersten Nacht der Rosen. Sie wolle „ein bisschen Bumms in die Bude“ bringen. Damit sollte sie recht behalten. Mit Humor und ihrer lockeren Art überzeugte die Schauspielerin beim Staffelauftakt. Es wurde gelacht, getanzt und unverkrampft geredet.

Die erste Rose

Mit seinem T-Shirt-Aufdruck („Waiting for a girl like you“) ist Max wohl in Erinnerung geblieben. Die erste Vorab-Rose ging an den Kölner. Man habe viel zusammen gelacht und sie habe sich wohlgefühlt, begründete die Bachelorette ihre Entscheidung. „Ich würde mich sehr freuen, wenn du die erste Rose annimmst“, so Sharon. „Nö“, sagte Max trocken, was für Gelächter sorgte. Natürlich nahm er sie an.

Wer musste gehen?

Gleich drei Männer mussten die Heimreise antreten. Neben dem 35-jährigen Patrick aus Fürth reichte es auch für Mo (36) aus München und Dennis (23) aus Bad Soden-Salmünster nicht. Patrick dürfte die Nervosität zum Verhängnis geworden sein. „Ich hab mich gefühlt wie ein Dreijähriger, der zum ersten Mal eine Frau gesehen hat“, hatte der Franke nach dem ersten Kennenlernen gesagt. Ob sich die Bachelorette bei den anderen beiden daran gestört hat, dass sie bereits in Datingformaten im TV zu sehen waren oder der Rauswurf Zufall war, bleib offen.

Unser Favoriten-Tipp

Sharon Battiste hielt sich weitgehend bedeckt in Bezug darauf, welche Kandidaten ihr richtig gut gefallen haben. Daraus, dass sie Emanuell interessant findet, machte sie aber kein Geheimnis. Sie habe das Gefühl, dass in ihm ein bisschen Bad Boy stecke. „Das reizt mich, das zieht mich an“, so die Schauspielerin. Auch Max dürfte zum Favoritenkreis zählen, beide können viel miteinander lachen, beide wohnen in Köln. Obendrauf gab es die erste Rose für den 26-Jährigen. Die zweite Folge am nächsten Mittwoch (22. Juni, 20.15 Uhr/ RTL) wird weitere Erkenntnisse bringen.

 

Bilder