BAYREUTH. An seinem Arbeitsplatz entwickelt er laufend neue Werkstoffe und Fertigungsverfahren. In seiner Freizeit fliegt er in einem Kubikkilometer Luft seine Segelflug-Kunststücke: Mathias Mühlbacher.